1LIVE Informant

Politiker-Pläne für kürzere Vertragslaufzeiten

16.08.2019

Egal ob im Fitnessstudio oder beim Handyanbieter - wer nen Vertrag abschließt, ist oft lange abhängig. Und: Muss sich rechtzeitig drum kümmern, wieder zu kündigen. ⏰🙈 Das Bundesministerium für Verbraucherschutz will das bald ändern.

Okay. Und wie?

Es geht vor allem um die Laufzeiten - meistens sind's zwei Jahre. Und ohne rechtzeitige Kündigung, geht's automatisch ein Jahr weiter. Für Bundesverbraucherministerin Lambrecht ist das eine "kalkulierte Kostenfalle". Und genau dagegen hat sie konkrete Pläne vorgelegt.

So sehen sie aus:

➡️ Verträge dürfen nur noch eine Laufzeit von einem Jahr haben.
➡️ Wird nicht rechtzeitig gekündigt, werden sie nur noch um drei Monate verlängert.
➡️ Die Kündigungsfrist sinkt von drei Monaten auf nur noch einen.

An dem Gesetz wird noch gefeilt, die Regierung will es aber so schnell wie möglich auf den Weg bringen.