1LIVE Informant

Politiker setzen auf YouTube-Videos gegen Terror

22.08.2019

NRW-Innenminister Reul hat auf der Gamescom in Köln ⬆️ heute zwei neue YouTube-Kanäle vorgestellt - sie sollen über Salafismus aufklären. ☝️ Der Verfassungsschutz will damit gegen Extremismus bei jungen Menschen vorgehen.

Warum bei YouTube?

Innenminister Reul sagt, mit den Formaten will er da sein, wo die Zielgruppe ist. Das dürfe man nicht allein Extremisten überlassen. Deswegen gibt‘s bei YouTube jetzt den Kanal "Jihadi Fool" - ein Comedy-Format, bei dem sich über Terrorismus lustig gemacht wird. 🤡

Wie genau?

Zum Beispiel mit sowas wie Do-it-Yourself-Videos. Außerdem gibt‘s noch ein Wissensformat. 🤓 Dabei wird zum Beispiel erklärt, wie die Propaganda-Videos des so genannten IS gemacht sind. Insgesamt sollen innerhalb von einem Jahr 48 Videos veröffentlicht werden - für 500.000 Euro.

ℹ️ Der NRW-Verfassungschutz schätzt, dass gerade 3.100 extremistische Salafisten in NRW sind. Ein Viertel davon sei jünger als 25 Jahre.