1LIVE Informant

Apple und EU-Kommission streiten um 13 Milliarden Euro

16.09.2019

Ja oder Nein? Muss Apple 13 Milliarden Euro Steuern nachzahlen? Darüber gibt es seit Jahren Streit zwischen dem Konzern und der EU-Kommission. Heute wird es ernst. 🤼

Was heißt ernst?

Beide Seiten treffen sich vor dem EU-Gericht und schildern ihre Sicht. Die EU-Kommission kritisiert, dass Apple auf das Geld, das der Konzern in Europa etwa mit iPhones verdient hat, kaum Steuern zahlen musste. Der Vorwurf: Irland, wo Apple seinen Europa-Hauptsitz hat, habe dem Konzern Steuervorteile gegeben, die nicht ok sind.

Die 13 Milliarden?

Genau. Deshalb fordert die EU-Kommission, dass Apple nachzahlt. Der Konzern findet, dass die EU sich in Steuerangelegenheiten von Irland einmischt - und will nicht nachzahlen. Begründung: Apple-Produkte würden fast komplett in den USA entwickelt und deshalb vor allem dort versteuert.

Entscheidung?

Die fällt heute noch nicht. Und egal, wie das EU-Gericht entscheidet: Es ist wahrscheinlich, dass der "Verlierer" dann in Berufung geht und der Fall vorm Europäischen Gerichtshof landet. Bis der Steuerstreit endgültig geklärt ist, dauert es also wohl noch. 😴