1LIVE Informant

Urteil in Bochumer Voodoo-Prozess gefallen

27.09.2019

Vor dem Landgericht Bochum ist heute ein Urteil in einem besonderen Prozess gefallen. ⚖️ Es ging um Menschenhandel und Zuhälterei - und um einen Voodoo-Fluch.

Voodoo-Fluch?

Die Täter haben mindestens zehn Frauen aus Afrika eingeschleust - und dafür von ihnen jeweils 25.000 Euro verlangt. Die meisten der Opfer waren unter 18. Sie haben sich darauf eingelassen, weil ihnen gute Jobs versprochen wurden - und ihnen mit einem Voodoo-Fluch Angst eingejagt wurde. Hier sind die Frauen dann in Bordellen im Ruhrgebiet geschickt worden.

Als Prostituierte?

Genau. Die Frauen sollten mit dem Geld aus der Prostitution die Überfahrt nach Deutschland bezahlen. Um sie gefügig zu machen, wurden sie geschlagen und vergewaltigt. Aufgeflogen war das Ganze, weil eine der Frauen trotz des Fluches mit der Polizei geredet hat.