1LIVE Informant

Läuferinnen brechen bei WM-Marathon zusammen

28.09.2019

Ziemlich dunkel war es beim Marathon der Frauen bei der Leichtathletik WM. ⬆️🏃‍♀️🏃‍♀️ Der Lauf startete nämlich erst nach Mitternacht, weil es im Gastgeberland Katar tagsüber einfach viel zu heiß ist für Sport. 🌙🔥 Die Hitze machte den Athletinnen aber auch in der Nacht zu schaffen.

Schlechte Zeiten?

Nicht nur das. Für die meisten Athletinnen war der Lauf bei rund 32 Grad einfach viel zu anstrengend. Nur gut die Hälfte von ihnen kam überhaupt im Ziel an. Einige sind unterwegs kollabiert, andere schafften es nur im Rollstuhl aus dem Zielbereich. Und die Siegeszeit war tatsächlich die schlechteste, die es je bei einer Leichtathletik-WM gab - 2:32 Stunden.

Warum sowas?

Das fragen sich auch viele Beobachter und Athleten selbst. Sie sagen, dass der Marathon in Katar keine gute Werbung für den Sport war. 😡 Es waren auch kaum Zuschauer an der Strecke. Die meisten Wettkämpfe bei der Leichtathletik-WM finden übrigens klimatisiert statt. Das Stadion in der Hauptstadt Doha ist auf knapp 23 Grad runtergekühlt. 🌡️🏟️